Loading...

Durchführen eines Befehlszeilen-Scans mit VirusScan Command Line Scanner unter Windows
Technische Artikel ID:   KB51141
Zuletzt geändert am:  23.10.2018
Bewertet:


Umgebung

McAfee VirusScan Command Line Scanner (VCLS) 6.0.x
McAfee Anti-Virus Scan-Modul
McAfee DAT
McAfee Beta DAT

 

Zusammenfassung

On-Demand-Scans werden in VirusScan Enterprise (VSE) in den meisten Fällen über die VSE-Konsole durchgeführt. Manchmal müssen für das Scannen jedoch bestimmte, genau vorgeschriebene Programme verwendet werden. Dies kann unter anderem in folgenden Situationen notwendig sein:
  • um vor der Installation von VSE eine Infektion auszuschließen,
  • wenn der Computer infiziert ist, VSE sich aber nicht laden lässt,
  • wenn VSE nicht installiert werden konnte.

Lösung

Mithilfe der folgenden Schritte können Sie unter Windows einen Befehlszeilen-Scan mit VirusScan Command Line Scanner durchführen.

HINWEISE
:
  • In manchen Fällen kann es erforderlich sein, den Befehlszeilen-Scan im abgesicherten Modus durchzuführen.
  • Sie sollten vor jeder Durchführung eines Scans alle auf dem Computer vorhandenen temporären Dateien löschen. Hierzu gehören u. a. Dateien im Ordner "Temporär", temporäre Internet-Dateien, Browser-Verläufe sowie Cookies.
 
  1. Laden Sie die aktuelle Version von VCLS von der McAfee-Download-Website herunter. VCLS beinhaltet generische Treiber auf dem neuesten Stand der Technik. 

    Software, Upgrades, Wartungsversionen und Dokumentation für McAfee-Produkte können auf der Produkt-Download-Site unter http://www.mcafee.com/us/downloads/downloads.aspx heruntergeladen werden.

    HINWEIS: Für den Zugriff benötigen Sie eine gültige Grant-Nummer. In KB56057 finden Sie zusätzliche Informationen zur Produkt-Download-Website und zu alternativen Download-Adressen für bestimmte Produkte.

    HINWEIS: Wenn Sie nicht über eine Lizenz für VirusScan CLS verfügen, setzen Sie sich mit dem technischen Support von McAfee in Verbindung. Entsprechende Kontaktdaten finden Sie im Abschnitt 'Themenbezogene Informationen'.

     
  2. Erstellen Sie im Stammverzeichnis der primären Partition einen Ordner. In diesem Beispiel lautet der Name c:\scan\.
  3. Entpacken Sie die Datei vscl-w32-6.0.3-l.zip (oder höher) in das Verzeichnis c:\scan\ des infizierten Computers.
  4. Laden Sie die aktuelle Betaversion der DAT-Datei herunter.
    Eine DAT-, Modul-, XDAT- oder Stinger-Datei können Sie hier herunterladen: https://www.mcafee.com/enterprise/en-us/downloads/security-updates.html.

    Sie benötigen diese Dateien möglicherweise, wenn beim automatischen Update ein Fehler auftritt oder Sie eine Extra.DAT-Datei auf einem infizierten System verwenden möchten.

     
  5. Entpacken Sie den Inhalt der Datei avvwin_netware_betadat.zip in das Verzeichnis c:\scan\, und lassen Sie hierbei die vorhandenen Dateien überschreiben.
  6. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  7. Navigieren Sie zum Ordner c:\scan, geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die EINGABETASTE: 

    scan.exe /adl /all /analyze /clean /program /unzip /winmem /rptall /report=c:\scan.log

    Nun wird ein vollständiger System-Scan durchgeführt, was sich als beste Vorgehensweise bewährt hat.

Haftungsausschluss

Der Inhalt dieses Artikels stammt aus dem Englischen. Bei Unterschieden zwischen dem englischen Text und seiner Übersetzung gilt der englische Text. Einige Inhalte wurden mit maschineller Übersetzung erstellt, die von Microsoft durchgeführt wurde.

Dieses Dokument bewerten

Beta Translate with

Select a desired language below to translate this page.