Loading...

Liste der für die ePO-Installation installierten Produkte konnte nicht geladen werden (Upgrade von ePolicy Orchestrator schlägt fehl)
Technische Artikel ID:   KB85017
Zuletzt geändert am:  10.07.2018

Umgebung

McAfee ePolicy Orchestrator (ePO) 5.x

Problem

Beim Durchführen eines Upgrades von ePO wird der folgende Fehler angezeigt:
 
Die Liste der installierten Produkte für die ePO-Installation konnte nicht geladen werden.  Überprüfen Sie den Administratornamen und das Kennwort, und versuchen Sie es erneut.
 
In cpcwiz.log wird ein Fehler erfasst, der in etwa wie folgt aussieht:
 
6/19/2015 0:53:28          Skipping content download
6/19/2015 0:53:28          Using default content file
6/19/2015 0:53:28          Server URL:    https://<Server_Name>:8443/
6/19/2015 0:53:28          Server object: /remote/ext.list
6/19/2015 0:53:28          Server login:  admin
6/19/2015 0:53:28          HTTP status code: 403
6/19/2015 0:53:28          Server URL:    https://<Server_Name>:8443/
6/19/2015 0:53:28          Server object: /remote/ext.list.do
6/19/2015 0:53:28          Server login:  admin
6/19/2015 0:53:28          HTTP status code: 403
6/19/2015 0:53:28          Failed both attempts at loading product list
6/19/2015 0:53:28          Skipping display of product list
6/19/2015 0:56:10          Final wizard result: 2

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn der Zugriff des ePO-Installationsprogramms auf den lokalen Anwendungs-Server blockiert wird: https://<server_name>:8443/remote/ext.list.do.

Dies könnte an einem lokalen Proxy, einer Firewall o. ä. liegen. Möglicherweise tritt dieser Fehler nicht auf, wenn Sie versuchen, manuell auf die URL des lokalen Anwendungs-Servers zuzugreifen.

Lösung

Dieses Problem hat häufig einer der beiden folgenden Ursachen:
  • Die Internetoptionen des ePO-Servers sind nicht dafür konfiguriert, bei lokalen Adressen die Proxy-Einstellungen zu umgehen. (Diese Einstellung befindet sich unter Systemsteuerung, Internetoptionen, Verbindungen, LAN-Einstellungen, Proxyserver für lokale Adressen umgehen.)
     
  • Die Proxy-Einstellungen für WinHTTP sind nicht so eingestellt, dass lokale Adressen umgangen werden.
     
    Dies können Sie durch die Ausführung des folgenden Befehls auf dem ePO-Server überprüfen:
     
    netsh winhttp show proxy
     
    Daraufhin wird normalerweise diese oder eine ähnliche Ausgabe angezeigt:
     
    Proxy Server(s) : serverproxy.com:8080

        Bypass List     :  (none)
     
    Wenn lokale Adressen umgangen werden, sollte diese oder eine ähnliche Ausgabe angezeigt werden:
     
    Proxy Server(s) : serverproxy.com:8080

        Bypass List     :  <local>
     
    Weitere Informationen zum Umgehen von lokalen Adressen finden Sie im folgenden Microsoft-Artikel (auf Englisch): https://technet.microsoft.com/en-us/library/cc731131%28WS.10%29.aspx#BKMK_5.

Haftungsausschluss

Der Inhalt dieses Artikels stammt aus dem Englischen. Bei Unterschieden zwischen dem englischen Text und seiner Übersetzung gilt der englische Text. Einige Inhalte wurden mit maschineller Übersetzung erstellt, die von Microsoft durchgeführt wurde.

Dieses Dokument bewerten

Beta Translate with

Select a desired language below to translate this page.